Muss Olivenöl leicht bitter schmecken ?

Sterna Olivenöl mit Öl in Schale

Hochwertige Premium Olivenöle schmecken leicht bis kräftig bitter. Dazu kommt eine Schärfe und leichtes Kratzen im Hals. Ein Kratzen im Hals empfindet man besonders, wenn man Olivenöl pur verkostet. Der bittere Geschmack und auch die Schärfe sind schwer zu beschreiben und haben eine vielfältige Frische. Hat man einmal ein gutes Olivenöl probiert sind diese Merkmale jedoch leicht zu erkennen und von minderwertigen Ölen zu unterscheiden. Auch minderwertige Olivenöle können bitter schmecken, doch geht es hier geschmacklich in Richtung ranzig und stumpf. Gutes Olivenöl spricht alle Geschmacksnerven an!

Der bittere Geschmack kommt von den im Öl enthaltenen Polyphenolen, pflanzliche Antioxidantien, welche reichlich in Oliven und dem gesamten Baum erhalten sind. Eine dieser phenolischen Verbindungen ist Oleuroperin. Oleuroperin wird für den bitteren Geschmack verantwortlich gemacht und hat eine antioxidative Wirkung. Ein Premium Olivenöl wird aus frisch geernteten Oliven kaltgepresst. So bleiben die pflanzlichen Nährstoffe erhalten. Folglich ist der Polyphenol Gehalt besonders hoch. Das Native Olivenöl Extra von Sterna1821 welches sie in unserem Shop kaufen, ist eher mild und hat einen herrlichen Duft nach frischen Koroneiki Oliven.

Verwandte Beiträge:

Wie schmeckt und riecht gutes Olivenöl ? 

Was ist extra nativ?

Was bedeutet kaltgepresst?