Was ist gutes Olivenöl?

Was ist gutes Olivenöl?

Olivenöl Test

Ob ein Olivenöl "gut" ist kann viele Gründe haben, nicht zuletzt spielt auch der persönliche Geschmack eine Rolle bei dieser Frage. Trotzdem gibt es allgemeine Faktoren, die vorab ein gutes Olivenöl erkennen lassen. Diese bestehen aus der Sorte, Region, Verarbeitung und Umgang mit der Anbauregion. Des Weiteren kann man bei beachten folgender Kriterien sicher sein, dass es sich um ein hochwertiges Olivenöl handelt:

1. Sortenrein

Für einheitliche und kontinuierliche Qualität ist es wichtig, dass das Olivenöl sortenrein ist. Das heißt, es werden keine Oliven aus verschiedenen Anbauregionen vermischt. Die Oliven, aus denen Sterna 1821 Natives Olivenöl Extra gepresst wird, stammen alle aus der Anbauregion Sternas Messinias und werden aus den dort wachsenenden Koroneiki Oliven gepresst. Der Olivenhain und die Bäume benötigen viel Pflege und Aufmerksamkeit, um gesunde Bäume zu haben, deren Früchte gut wachsen.

2. Pressverfahren

Ein schonend mechanisches Pressverfahren bei maximal 27 Grad °C, sorgt dafür das die Mineralstoffe nicht verloren gehen.

3. Geschmack

Jedes Olivenöl hat seine eigene Note. Als maßgebend gilt ein milder bis leicht scharfer Geschmack. Etwas bitter und kratzig im Hals darf es auch sein. Dies ist ein Zeichen von Qualität und dem Vorhandensein wichtiger Nährstoffe.

4. Harmoniewert

Von Zungenspitze bis Gaumen werden alle Geschmacksnerven angesprochen. Erreicht das Öl einen Harmoniewert* von 5 oder mehr ist es als "gut" bis "sehr gut" einzustufen.

*(ein Verbund aus unterschiedlichen Faktoren, z.B. Geschmack, Geruch, Aroma und Konsistenz)

Wie schmeckt und riecht gutes Olivenöl ?

Qualitätsstufen von Olivenöl ?