Sulfate in Seife

Sulfate und Schwefel über Gestein

Sulfate sind Salze der Schwefelsäure und kommen in der Natur vor. Sie sind bis auf einige Ausnahmen wasserlöslich. In Seife, Shampoos und anderer Kosmetik sind meist sogenannte Sodium-Lauryl-Sulfate enthalten. Dort kommen sie für ein gutes Schäumen und Ausspülen von Schmutz vor. Schädlich sind Sulfate in Kosmetik, weil sie den Schmutz so aggressiv wegspülen, wobei die Hautschicht geschwächt wird. Auch Haare sind von dieser Wirkung betroffen und trocknen aus. Als Alternative werden in Naturkosmetik Kokostenside verwendet. Benditaluz verwendet für ihre Seife Sodium Cocoate (verseiftes Kokosöl pflanzlichen Ursprungs) und ist frei von Sulfaten.

Mehr zum Thema Sulfate hier: 

https://utopia.de/ratgeber/sulfate-im-shampoo-weshalb-sie-so-bedenklich-sind/

https://www.chemie.de/lexikon/Sulfate.html#Sonstiges

Verwandte Beiträge:

Geschichte der Seife

Kokosöl in Seife

Benditaluz Seife