Was ist Acesulfam K

Acesulfam K, oder auch Acesulfam, ist ein Süßstoff. Als Lebensmittelzusatzstoff wird es unter der europäischen Zulassungsnummer E 950 geführt und vor allem in zuckerfreien Lebensmitteln eingesetzt. Das „K“ steht dabei für Kaliumsalz.

Bei Süßstoffen handelt es sich um synthetische oder natürliche Stoffe, die keine oder nur wenig Energie liefern, aber sehr große Süßkraft besitzen – sie können bis zu 3.000 Mal süßer schmecken als Haushaltszucker.
Acesulfam K ist allerdings „nur“ 200 Mal so süß. Intensiver und auch wohlschmeckender wird die Süße, bei der Kombination von mehreren Süßstoffen. Auch lassen sich die meisten Stoffe (Ausnahme: Aspartam) über längere Zeit lagern, ohne dass sie ihre Süßkraft verlieren oder verderben.

Acesulfam K wurde Ende der 60er-Jahre in Deutschland entdeckt. Es handelt sich dabei um eine Verbindung aus Kohlenstoff, Wasserstoff, Sauerstoff, Kalium sowie Schwefel, die durch chemische Reaktion aus Abkömmlingen der Acetessigsäure gewonnen werden. Bei der Herstellung bilden sich weiße Kristalle, die auch unter Hitzeeinwirkung (z. B. beim Backen und Kochen) stabil bleiben und in Wasser sehr gut löslich sind. Derzeit sind 11 Süßstoffe in Europa zugelassen.

Was ist Lactitol

Was ist Maltit

Dunkle Schokolade ohne Zucker